Lernen von den Besten: Knorr-Bremse digitalisiert seine Trainingsakademie.

Knorr-Bremse, Weltmarktführer für Bremssysteme sowie weitere Systeme für Schienenfahrzeuge, baut seine RailServices Trainingsakademie Germany deutlich aus. Denn wer, wenn nicht der Systemhersteller selbst wäre besser geeignet für die Vermittlung von Bremssystem-Wissen?

„Für höchste Zuverlässigkeit und Sicherheit im Schienenverkehr ist die exzellente Qualifikation des technischen Personals zwingend notwendig – deshalb erweitert Knorr-Bremse sein externes Angebot bei der Aus- und Weiterbildung deutlich“, erklärt Frank Junghans, als Vice President RailServices Deutschland unter anderem verantwortlich für die Knorr-Bremse RailServices Trainingsakademie Germany. „Mit dem ‚virtuellen Klassenzimmer‘ denken wir den Digitalisierungstrend weiter und bringen nahezu sämtliche theoretischen Schulungen direkt in die Räumlichkeiten oder Home-Offices von Betreiber- und Fahrzeugbauer-Personal.“

Bremssystemdemonstrator CT² und maßgeschneiderte Praxisschulungen

Partner, die ihre Mitarbeiter bei Knorr-Bremse schulen lassen, erhalten zudem Zugang zum Demonstrator für Schienenfahrzeug-Druckluftbremssysteme CT² im Trainingszentrum Berlin. Dort schult Knorr-Bremse auch sein eigenes Personal. CT² steht für Computerized Train Console for Training und hebt die theoretischen Bremssystemschulungen auf ein neues Level, indem er alle Bremsfunktionen und -technologien abbildet. Der Demonstrator vermittelt und visualisiert die komplexen funktionalen Zusammenhänge von Bremssystemen auf anfassbare Art und Weise, ohne dass dabei eine Fahrzeugbereitstellung nötig wird.

Didaktisch setzt die Trainingsakademie auf eine ausgewogene Mischung aus klassischen und digitalen Trainingsformaten. Die Trainer bringen weltweite Erfahrung mit und sind pädagogisch geschult, sowie unter anderem nach der Bremsausbildungsrichtlinie der DB autorisiert.

Maßgeschneiderte Schulungen runden das Trainingsangebot ab. „Unlängst haben wir etwa für einen Nahverkehrsbetreiber ein ‚Paket‘ aus Instandhaltungs-Ausbildung an der Bremse, Störungssuchen, Einweisung in die Funktion sowie regelmäßiger Fortbildung an Fahrzeugen geschnürt“, erläutert Trainingsakademie-Leiter Jens Blaufuß. Ein Großkunde orderte ein über mehrere Jahre laufendes Flotten-Schulungspaket. „In diesem Rahmen lernen 70 Mitarbeiter, die Bremssystemrevisionen an den Fahrzeugen in Eigenregie durchzuführen.“ Bis zu 80 Prozent aller Praxisschulungen können direkt am Fahrzeug beim Kunden stattfinden.

Regelmäßige Fortbildungen am Bremssystem mit direkten Kundenvorgaben wie Themen, Dauer und Lernmedien gibt der gerade in den vergangenen Jahren stark angewachsene Trainingskatalog ebenfalls her. Und aufgrund der Fülle an Standardtrainings ist die Akademie in der Lage, Schulungen unkompliziert und auch kurzfristig zu organisieren.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Trainingsangebote.