Technologische Integration kundenspezifischer Komplettausrüstungen.

Für die nachhaltige Mobilität der Zukunft sind elektrisch betriebene Schienenfahrzeuge sowie E-Busse und E-Trucks unabdingbar. Deren Betrieb fußt auf innovativen elektrischen Systemen, für die Kiepe Electric weltweit als ausgewiesener Experte gilt. Mit modularen, aber dennoch kundenspezifischen Komplettausrüstungen aus einer Hand fungiert das Unternehmen als technologischer Systemintegrator. Ganz gleich, ob die Rede von nachhaltig betriebenen Neufahrzeugen ist oder von durchdachten Modernisierungslösungen.

Tram bei Nacht Erfurt, Deutschland
Hybrid-Stadtbahn Citylink Chemnitz, Deutschland
Stadtbahnwagen Vamos GTZ8_b Bielefeld, Deutschland
Doppelgelenk-Elektrobus mit In Motion Charging (imc®) Linz, Österreich
Strassenbahn Flexity Göteborg M33, Schweden
Stadtbahn TW3000 Hannover, Deutschland

An der Traktion und effizienter Bordnetzversorgung entscheidet sich die Fahrzeugeffizienz

Für den wirtschaftlichen Betrieb von Schienenfahrzeugen ist die Frage nach der Traktion eine ganz zentrale: An ihr entscheidet sich die Effizienz des Fahrzeugs, der Flotte, ja manchmal gar des Verkehrsverbunds. Umso wichtiger, dass Hersteller nicht einfach nur ein Traktionsgerät verbauen. Sondern sie ein auf die Anforderungen der Städte, der Strecken und der Fahrzeuge selbst perfekt zugeschnittenes System erhalten. Hierfür ist Kiepe Electric weltweit anerkannter Systemspezialist mit jahrzehntelanger Erfahrung.

Ergänzend zur Traktion liefert Kiepe Electric Hilfsbetriebeumrichter für das Bordnetz, Heizungs- und Klimageräte sowie Batterieladegeräte. Entwicklungsprämissen sind höchste Zuverlässigkeits- und Verfügbarkeitswerte, exzellente Energieeffizienz, beste Instandhaltbarkeit und damit niedrige Lebenszykluskosten. Eigens entwickelte modulare Technologien treffen unterschiedliche Kundenbedürfnisse äußerst flexibel und generieren auch bei kleinen Stückzahlen und extremen betrieblichen Anforderungen ideale Lösungen.

Stromrichterbaureihe Kiepe DGG 500: integriertes Traktions- und Bordnetzsystem in standardisierter Ausführung für Straßenbahnen und LRV-Anwendungen
Traktionsumrichter Kiepe TU 600.01: kompakte Power für Regional- und Commutertrains, z. B. für die Modernisierung EMU Class 455, UK
Traktionsumrichter Kiepe TU 900: kompakte Power für Hochleistungs-Rangier- und Streckenlokomotiven, z. B. Lok Typ DE12 / DE18 Vossloh Locomotives
Bordnetzumrichter Kiepe BNU 600: kompakte und leistungsstarke Bordnetzversorgung für Straßenbahnen und LRV-Anwendungen
LiteCon Steuerungssystem für SIL Anforderung: Die LiteCon-Steuerung übernimm die Stromrichterregelung, sicherheitsrelevante Überwachungsfunktionen, Subsystemsteuerung und Diagnoserechnerfunktion.
Hilfsbetriebeumrichter Kiepe AU 120.01: leistungsstarke und effiziente Bordnetzversorgung für Regional- und Stadtschnellbahnen

Modernisierungen und Hybridisierungen

Die Effizienz von in die Jahre gekommenen Schienenfahrzeugen nimmt im Vergleich zu Neufahrzeugen rapide ab. In Form von Fahrzeugmodernisierungen gibt es jedoch eine attraktive Möglichkeit, diesen Zusammenhang aufzulösen. Als Spezialist für die Fahrzeugmodernisierung durch neue Antriebselektronik, Bordnetze, elektrische Ausrüstung oder Collision Avoidance übernimmt Kiepe Electric sämtliche Tätigkeiten – von der einfachen Kabelsanierung über Teilausrüstungen bis hin zur kompletten Projektbetreuung.

Eine nicht mindere Zukunftsperspektive stellt die Hybridisierung von Dieselbestandsfahrzeugen dar. Bei Kiepe Electric ist sie bereits als sofort verfügbare Brückentechnologie hin zum klimaneutralen Zug verfügbar: Das Unternehmen rüstet die Fahrzeuge mit einem elektrischen Antriebsstrang nebst elektrischem Energiespeicher nach. Auf elektrifizierten Streckenabschnitten fährt der Zug dann mit Strom aus der Oberleitung vollständig elektrisch. Auf nicht-elektrifizierten Strecken wechselt die Steuerung auf den Antrieb aus der Traktionsbatterie.

Zweiterstellung der Stadtbahngelenktriebwagen B80C-Z der Stadtwerke Bonn (SWB)
Modulares Steuergerät MSG - Modular aufgebautes Steuergerät zur Realisierung diverser Steuerungsaufgaben (z. B. Schützsteuerung, Türsteuerung etc.)

Elektrische Steuergeräte

Seine jahrzehntelange Praxiserfahrung nutzt das Unternehmen auch für die Entwicklung und Herstellung elektrischer Bediengeräte in den Führerständen. Ergonomie und Funktionssicherheit zählen dabei zu den unverzichtbaren Geräteeigenschaften. Der modulare mechanische Aufbau ermöglicht auch an dieser Stelle wieder unkompliziert Anpassungen an spezielle elektrische und mechanische Fahrzeuganforderungen.

Automatisches Testsystem für elektrische Systeme

Mit dem automatischen Testsystem Kiepe ATS befindet sich ein Funktionstester für elektronische Baugruppen, Steuergeräte, Bordnetz- und Traktionssyteme auf dem Markt, mit dem sämtliche Kiepe-internen sowie viele Systeme von Fremdherstellern unter der Prämisse höchster Zuverlässigkeit geprüft werden können. Dank der einfachen Bedienung erlaubt das ATS-System die Prüfung selbst komplizierter Systeme innerhalb kürzester Zeit – und erweitert damit die im Knorr-Bremse Konzern bestens etablierte Kompetenz bei pneumatischen Testgeräten um neue Anwendungsmöglichkeiten.

Sie möchten mehr zu den mobilen und stationären Prüfanlagen aus der Welt der Pneumatik erfahren? Klicken Sie hier.

Das Automatische Testsystem Kiepe ATS ist ein Funktionstester für elektronische Baugruppen und Steuergeräte.

Info

Produktbroschüren zum Download