Systeme für Zugkupplungen: Komplexe Multitalente.

Systeme für Zugkupplungen verbinden Züge und Fahrzeuge untereinander. Sie kontrollieren, managen sowie steuern die Zugkräfte und gleichen im Fahrbetrieb Relativbewegungen zwischen den Fahrzeugen aus. Als komplexe Multitalente koppeln sie mechanische, pneumatische und elektrische Komponenten. Im Passagierverkehr – sowie bald auch im Gütertransport – fungieren sie als Datenleitungen und digitale Schnittstellen. Und bei alldem sorgen sie zuverlässig für Komfort und Sicherheit.

Automatische Kupplungen sind für den effizienten Schienenverkehr unersetzlich.

Fokus auf automatische Kupplungen sowie eine digitale automatische Güterwagenkupplung

Mit seiner neuen Geschäftseinheit „Coupling Systems“ fokussiert Knorr-Bremse automatische Mittelpufferkupplungen (verbindet Zugeinheiten miteinander), Semipermanentkupplungen (verbindet Wagen innerhalb eines Zugverbands) sowie Adapterkupplungen (zum Abschleppen) für Hochgeschwindigkeits- und Regionalverkehrszüge sowie für Metros und Straßenbahnen. Eine digitale automatische Güterwagenkupplung steht vor der Aufnahme ins Programm.

Mit hochqualitativen Systemen bereit für die Zukunft

Die Kupplungen von Knorr-Bremse verbinden den Anspruch höchster Qualität mit maximalem Sicherheitsgedanken und hoher Verfügbarkeit. Mit ihren intelligenten Systemen als Enabler für digitale, zugweite Funktionalitäten und einem kundenorientierten Serviceangebot aus weltweiter Präsenz sowie lokaler Nähe für kurze Reaktionszeiten steht sie für den Knorr-Bremse „future ready“ -Ansatz.

Reversibel agierende Energieverzehrsysteme sind in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar. Sie sorgen für einen störungsfreien Kuppelvorgang und durch die Begrenzung von Längsschwingungen für einen hohen Fahrkomfort. Irreversible Lösungen und Abrissfunktionen, zum Beispiel hinter dem Lagerbock, schaffen Sicherheit in kritischen Situationen. E-Kupplungen gibt es anwendungsspezifisch in unterschiedlichen Ausführungen – seiten-, unten- und obenliegend – sowie unter anderem mit Datenübertragungsraten von 1 Gbit/Sekunde.

Digitale automatische Güterwagenkupplung: Zentraler Baustein für den Schienengüterverkehr des 21. Jahrhunderts

Die Bedarfe im Schienengüterverkehr ändern sich täglich. Um sie passgenau zu treffen, werden Lokomotiven und Wagen zusammengekoppelt, getrennt und neu zusammengestellt. Der manuelle Aufwand ist erheblich – und damit auch die zu veranschlagende Zeit. Doch Zeit ist ein kostbares Gut, gerade im Güterverkehr auf der Schiene. Um Verfügbarkeiten zu verbessern und Effizienzen zu erhöhen, forcieren Betreiber und Hersteller zusammen mit der Politik auf europäischer Ebene die digitale automatische Güterwagenkupplung. An diesem zentralen Baustein für den modernen Gütertransport auf den Schienen des 21. Jahrhunderts arbeitet Knorr-Bremse schon heute.

Automatische Kupplung 'AutoLink' verbindet Zugeinheiten miteinander
Verbindet Wagen innerhalb eines Zugverbands: Semipermanentkupplung 'ShortLink'

Kontakt

Moosacher Str. 80
80809 München
Deutschland
Vertrieb Systeme für Schienenfahrzeuge Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH