Fahrerassistenzsysteme / Systeme für automatisiertes Fahren.

Einen 5000-Tonnen-Güterzug nach dem Abbremsen wieder auf Transportgeschwindigkeit zu beschleunigen, erfordert einen enormen Energieeinsatz. Doch dieser unnötige Energieverbrauch lässt sich vermeiden. Die Energiekosten werden gesenkt, die Umwelt entlastet und der Verschleiß minimiert.

Bereits seit 1996 befasst sich Knorr-Bremse mit Systemen für teilautomatisiertes Fahren und gehört damit zu den Entwicklern der ersten Stunde. Der ursprüngliche Schwerpunkt des LEADER®-Systems (Locomotive Engineer Assist Display & Event Recorder) liegt international auf einem sicheren Betrieb von schweren Güterzügen bei verringerten dynamischen Kräften und einer damit verbundenen erheblichen Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs.

Um den speziellen Bedürfnissen im europäischen Bahnbetrieb gerecht zu werden, entwickelte Knorr-Bremse ein Fahrerassistenzsystem für den Einsatz sowohl im leichteren Güterverkehr als auch im Personenverkehr.

Mit diesem Fahrerassistenzsystem steht Betreibern, Infrastruktur- und Bahnstromanbietern eine wertvolle Unterstützung für den energieeffizienten Betrieb unter Berücksichtigung von Fahrplan, Topografie und − im Idealfall − auch der aktuellen Verkehrslage zur Verfügung. Aus Informationen über Zugkonfiguration, Strecke, Fahrplan, aktuelle Geschwindigkeit und GPS-erfasster Position ermittelt das Fahrerassistenzsystem die effizienteste Fahrweise. Die Integration von aktuellen lokalen Verkehrsdaten, die idealerweise über eine Schnittstelle von den Leitstellen geliefert werden, gewinnt in diesem Zusammenhang zunehmend an Bedeutung. Das Fahrerassistenzsystem läuft derzeit auf einem Panel-PC im Führerstand. Über ein ergonomisch optimiertes Display erhält der Fahrer das zum jeweiligen Zeitpunkt effizienteste Fahrprofil. Über die Befolgung entscheidet er situativ.

Eine direkte Fahrzeugschnittstelle sowie Hardware-unabhängige – z. B. Tablet-basierte – Produktvarianten bilden den nächsten Entwicklungsschritt. Gerade auch in Richtung Einbettung in die Architektur eines zunehmend automatisierten Betriebs ist diese Entwicklung von großer Bedeutung.

Basis für die Automatic Train Operation (ATO)

Für den automatisierten Fahrbetrieb sind Optimierungsalgorithmen für Fahrprofile unter Einbezug von Fahrzeugeigenschaften, Fahrplan und Topografie sowie von aktuellen lokalen Verkehrsdaten wichtiger Architekturbestandteil. Diese bilden bereits die Grundlage heutiger Systeme für automatisiertes Fahren. In der weltweit ersten Automatic Train Operation (ATO) Anwendung für den Güterzugbetrieb wird LEADER® Auto Pilot bereits eingesetzt und sorgt dort für fortschrittliche Fahrstrategien und präzise Steuerung der Selbstfahrfähigkeiten.

In Australien ist LEADER® im komplett autonomen Güterverkehr ohne Fahrer unterwegs. In Kombination mit Funktionalitäten zur Hinderniserkennung innerhalb eines isolierten Systems sowie zur Kollisionsvermeidung liefern Systeme für das vollständig automatisierte Fahren wie Auto Pilot weitere Verbesserungen für die Automatic Train Operation.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von New York Air Brake

Fahrempfehlungen für den energieeffizienten Betrieb
Topographie und Physik: Optimierung im Frachtverkehr mit dem Fahrerassistenzsystem LEADER
Bestmögliche Ausnutzung von Fahrplänen und -strecken mit dem Fahrerassistenzsystem LEADER Europe

Kontakt

Moosacher Str. 80
80809 München
Deutschland
Digital Products and Services Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH